Welcome to Gotland!

Wenn auf Gotland gehen


Im Frühling
Der Frühling hat keinen besseren Boten als Gotland. Botaniker kommen hierher, um Orchideenarten zu sehen, die sonst in ganz Skandinavien nicht vorkommen. Der botanische Garten Visbys wurde 1856 angelegt und ist nach P. Säves und U. Lundells Beschreibung ein wunderbarer Platz , um sich in die Betrachtung exotischer Pflanzen zu vertiefen und „dazusitzen und seine Blumenpracht zu genießen“ – bei über 1000 Pflanzenarten einschließlich Hunderter verschiedener Rosen und des eigentümlichen „Blühenden Kaiserbaumes“.

Im Sommer
Während des Sommers badet man; es gibt unzählige Strände rund um die Insel. Man besucht Pippi Langstrumpfs Villa Villekulla, das Museum in Visby oder fährt Rad, wandert, hört Konzerte in Kirchen, Ruinen und bei Freiluftveranstaltungen, man angelt, reitet oder macht Führungen mit. Vielleicht unternimmt man auch einen Ausflug zu den Karlsinseln oder der Gotska Sandö – und erlebt die Stille der Natur. In der Sommerzeit gibt es über 100 Restaurants und an die 40 Butiken mit Lebensmitteln über die ganze Insel verteilt ( Die meisten Butiken sind ganzjährig geöffnet ). Das Mekka des Shoppings liegt in Visby, aber wer nach Hofläden, Töpfereien und Antikshops sucht, muss raus aufs Land. Hier gibt es viel für wenig für alle.

Im Herbst
Der Altweibersommer ist auf Gotland mehr die Regel als die Ausnahme, d.h., der Herbst ist länger; teilweise mit Wassertemperaturen von 18 Grad im September. In warmen Jahren kann man Walderdbeeren noch im Oktober pflücken, Salmbeeren wachsen üppig und die Rosen blühen in Visby bis in den Dezember. Ist der Herbst feucht, findet man den (Trichter-) Pfifferling in den Wäldern Mittelgotlands, Morcheln im Norden und wilde Trüffel an geheimen Plätzen. WM im Brauen von Gotlandsdricka (bierähnliches Gebräu), Märkte und Auktionen füllen das Angebot gotländischer Traditionen. Hier hat man die Gelegenheit, den Gotländern direkt zu begegnen. Vergaßen wir zu erwähnen, dass der Welt größter Motorrad-Wettstreit auf dem Tofta-Schießplatz am ersten Wochenende im November stattfindet? Den Termin für das „Gotland Grand National“ sollte man vormerken und das Fährbillett und die Unterkunft frühzeitig buchen.

Im Advent
Gotland wird selten mit Weihnachten verknüpft und das liegt vielleicht daran, dass die Gotländer dabei unter sich bleiben wollen. Oder, dass die Festländler glauben, Gotland wird im Winter geschlossen. Beides falsch! Weihnachtsmärkte, Chorgesang, Musik und viele Butiken in Visby, wo des Weihnachtsmanns Assistenten das Finden erleichtern, laden im Advent ein. Am wintergrauen Meer ergibt der Strandspaziergang beruhigende Gelassenheit im Einklang mit der Natur. Es gibt keine Nebensaison auf Gotland; es gibt die
„ In – aller – Ruhe - Saison“.

Gotländska orkideer

Botaniska trädgården i Visby

Bondestugan i Bunge

Visby ringmur